Seite wählen
Gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten aus aller Welt diskutierte Myra auf der RSA Conference vom 16. bis 20. April 2019 in San Francisco über aktuelle Cybersecurity-Trends. Anlässlich der IT-Security-Conference waren die beiden Myra Geschäftsführer Sascha Schumann und Paul Kaffsack ins Deutsche Konsulat eingeladen, um mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik über die Beziehung zwischen Deutschland und den USA zu sprechen.

Where the world talks security

Auf der RSAC traf Myra auf hochkarätige Experten aller IT-Sicherheitsbereiche. Durch spannende Vorträge, Workshops und in persönlichen Gesprächen konnte sich Myra mit anderen Teilnehmern austauschen und dadurch wertvolle Kontakte knüpfen, um gemeinsam nachhaltige Lösungen für eine sichere Zukunft zu entwickeln. Internationale Speaker lieferten wichtige Denkanstöße für die Branche und lösten dadurch fruchtbare Diskussionen aus.

Neben Cyberkriminalität waren vor allem Compliance, Datenschutz und Risiko-Management sowie die Auswirkungen der öffentlichen Diskussionen auf Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen vieldiskutierte Themen. Auch das Dauerthema Bitcoins stand auf der Agenda. Außerdem sprachen die Teilnehmer über den Einfluss noch unbekannter Technologien: Sind sie eine Gefahr oder können wir sie sogar nutzen, um neue Sicherheitslösungen zu entwickeln?

„German Evening“ – Myra im Deutschen Konsulat

Wie präsentiert sich die deutsche Wirtschaft in den Vereinigten Staaten? Welchen Stand haben deutsche Unternehmen in den USA? Über diese und andere Themen diskutierten die Myra Security Geschäftsführer Sascha Schumann und Paul Kaffsack mit mehr als 60 internationalen Vertretern aus Politik und Wirtschaft beim „German Evening“ im Deutschen Konsulat. Das im Umfeld der Konferenz stattfindende Treffen war geprägt von sicherheitspolitischen Talks. Im Fokus standen zudem die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland.

San Francisco im Fokus der IT-Security Branche

Für eine Woche stand San Francisco ganz im Zeichen der IT-Security und der omnipräsenten Auswirkungen der Digitalisierung. Mit jährlich über 45.000 Besuchern, bis zu 650 Ausstellern pro Veranstaltung und zahlreichen Vorträgen bekannter IT-Sicherheitsspezialisten gehört die Konferenzserie zu den bedeutendsten Branchen-Events.

Diesen Artikel teilen