Seite wählen

Versicherungen

Myra hat die richtigen Tools für IT-Sicherheit in der Versicherungsindustrie. Für diese Branche gehört die Einschätzung von Risiken zum Tagesgeschäft. Die Branche kennt die Gefahren, die ihr durch professionelle Hackergruppen, Cyberkriminelle und Hacktivisten drohen – schon seit Jahren stehen Versicherer im Visier von Angreifern. Gleichzeitig vergrößert die fortschreitende Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Produkten die Angriffsfläche für virtuelle Attacken exponentiell. Diese ungünstige Konstellation gefährdet die Sicherheit der gesamten Branche – es besteht akuter Handlungsbedarf!

01

Patientendaten verlangen Verlässlichkeit

Cyberattacken verursachen Versicherern immens hohe Kosten. Die direkten Belastungen durch den Ausfall von Geschäftsprozessen bilden dabei nur die Spitze des Eisbergs. Viel teurer kommen Unternehmen die Langzeitfolgen durch Image-Schäden zu stehen. Wer das Vertrauen von Kunden und Partnern verloren hat, erhält keine zweite Chance. Ein Aspekt muss allen Entscheidern klar sein: Ein schwerer Cyberangriff gefährdet den Fortbestand des gesamten Unternehmens.

02

Höchste Sicherheitsanforderungen
für den Schutz der IT-Systeme
von Versicherungen

Die Versicherungsindustrie muss beim Schutz ihrer IT-Systeme den strengen Vorgaben der BaFin und des VAG sowie einer Vielzahl an Regularien wie VAIT, MaGo, PSD2 sowie der DSGVO gerecht werden. Die Richtlinien definieren die technischen Anforderungen, mit denen Versicherer ihre Systeme absichern müssen, und welche Abläufe für die stetige Auditierung sowie das Risiko- und Notfallmanagement durchzuführen sind. Wer über 500.000 Bürger versorgt, zählt zudem zu den Kritischen Infrastrukturen (KRITIS), für die nochmals höhere Vorgaben gelten. So müssen KRITIS-Unternehmen laut dem IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) regelmäßig nachweisen, dass sie alle verfügbaren Optionen der Cybersicherheit zum Schutz ihrer Systeme einsetzen.

03

Welche Strafen drohen den
betroffenen Versicherungen?

Sollten Versicherungsunternehmen die Richtlinien für Cybersicherheit verletzen, drohen drastische Geldstrafen von bis zu 20 Millionen Euro oder bis zu 4 Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes. Je nachdem, welcher der Beträge höher ist. Das Strafgesetzbuch macht beim unkontrollierten Abfluss sensibler Kundendaten auch vor Führungskräften keinen Halt. Verstoßen CEO, CIO, CISO, und Co fahrlässig gegen die gebotene Sorgfaltspflicht, können empfindliche Geld- und sogar Haftstrafen verhängt werden.

04

Maßgeschneiderte Lösungen für Versicherer, InsurTechs und Dienstleister
von Myra Security

Umfangreich zertifiziert

ISO 27001 (auf Basis von IT-Grundschutz des BSI), PCI-DSS

Auditiert

MaRisk, BAIT, BSI-KRITIS qualifiziert

Security Operation Center

24/7 Full-Service Betreuung durch unsere IT-Experten

Hochskalierbar

Schnelle Installation und einfacher Betrieb

Made in Germany

Deutscher Hersteller & DSGVO konform

100% Diskretion

Alle Anfragen behandeln wir höchst vertraulich

Unsere Technologien zum Schutz der Versicherungsbranche

Die Myra DDoS Protection schützt Online-Anwendungen, Webseiten und die für die Kommunikation erforderlichen DNS-Server und IT-Infrastrukturen vollautomatisch. Myra ist weltweit der einzige vom BSI qualifizierte DDoS-Schutzanbieter, der alle Leistungsmerkmale vollständig erfüllt. Hochsensible Infrastruktur ist bei Myra damit in sicheren Händen.

Die Myra Web Application Security schützt als vorgelagerter Filter Ihre Web-Anwendungen. Bösartiger Traffic wird gefiltert, bevor er Ihre Server bzw. Cloud-Architektur erreicht. Mittels Myra Multi-Fingerprinting werden zugreifende Anwendungen eindeutig identifiziert und in den Myra Analytics veranschaulicht.


Haben Sie
Fragen?

Kontaktieren Sie uns via Kontaktformular oder rufen
Sie einfach an unter +49 89 414141 - 345.

Neues Feld