Seite wählen

Spam & Malware

Zu den geläufigsten Angriffsarten im Bereich
Spam & Malware zählen:


Schadsoftware und Spam gehören zu den weit verbreitetsten Bedrohungen im Internet. Cyberkriminelle nutzen Spam-Nachrichten in Formularen von Webseiten, in Onlineforen oder per E-Mail dazu, um unbemerkt Malware zu verbreiten. Je nach Art der Schadsoftware nistet sich diese auf den Betroffenen Anwender-Systemen oder direkt auf dem Webserver des Onlinedienstes ein, um sensible Daten abzugreifen, Dateien gezielt zu zerstören und weitere Systeme zu befallen.

Formular-Spam

Als Formular-Spam bezeichnet man den Versand von ungewollten Botschaften über die Kontaktformulare von Onlineportalen. Die lästigen Botschaften sind oftmals mit Links zu schädlichen Webseiten versehen oder beinhalten verseuchte Dateianhänge. Letztere laden Cyberkriminelle häufig in Bewerbungsformularen hoch, die enthaltene Schadsoftware tarnen die Betrüger dabei als Bewerbungsunterlagen. Einmal auf den Systemen der Betroffenen eingenistet, sorgt die Malware für erhebliche Schäden.

Malware

Schadsoftware oder auch Malware bezeichnet alle Arten von Computerprogrammen, die dafür vorgesehen sind, unerwünschte oder schädliche Funktionen auf PCs, Servern und innerhalb von Netzwerken auszuführen. Dazu zählen beispielsweise Computerviren, Würmer, Trojaner, Ransomware, Spyware und viele weitere digitale Schädlinge. Zumeist setzen Cyberkriminelle die bösartigen Tools ein, um an sensible Daten zu gelangen, um Lösegelder zu erpressen oder um einfach möglichst viel Schaden auf dem betroffenen System zu verursachen.