Seite wählen

Regierung & Behörden

Die Digitalisierung stellt nicht nur die deutsche Wirtschaft vor neue Herausforderungen. Auch Bund, Länder, Kommunen, Städte und Unternehmen der öffentlichen Hand sind beständig damit beschäftigt, analoge Prozesse und Datenbanken in die digitale Welt zu überführen. Durch diese Entwicklung steigen die Anforderungen an die digitale Infrastruktur Deutschlands im Ganzen – sie vor Angriffen und Überlastung zu schützen, zählt zu den primären Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

01

Verschärfte Gefahrenlage

Als Servicepartner von Behörden und öffentlichen Einrichtungen verzeichnete Myra seit Beginn der Corona-Pandemie einen Anstieg von Angriffen auf Webseiten von über 300 Prozent. Die Häufigkeit von Denial-of-Service-Angriffen auf Rechenzentren hat sich in derselben Zeit mehr als verdoppelt und nimmt weiter zu. Die Folgen sind weitreichend. Die Nichtverfügbarkeit von Behördenseiten und digitalen Anwendungen wie Warnapps oder Info-Services verunsichert die Bevölkerung und untergräbt das Vertrauen in staatliche Stellen nachhaltig.

Die Verschärfung der Bedrohungslage im öffentlichen Sektor resultiert vor allem aus der zunehmenden Digitalisierung. Vermehrte Arbeit im Homeoffice und neue digitale Dienstleistungen vergrößern die virtuelle Angriffsfläche von Staat und Verwaltung enorm. Als wirtschaftlich starke Nation steht Deutschland im Fokus von Cyberkriminellen, die auf lukrative Assets aus sind. Digitale Erpressung mittels Ransomware oder DDoS hat Hochkonkunktur. Darüber hinaus werden Behörden und öffentliche Einrichtungen immer häufiger zum Ziel von politisch motivierten Angreifern, Hacktivisten und Cyberterroristen.

02

Straffere Regulatorik: Staat & Verwaltung sind KRITIS

Ein höherer Anspruch an IT-Sicherheit und Datenschutz ergibt sich außerdem aus der zusehends strafferen Regulatorik. So sieht etwa das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 konkrete Vorgaben an die Cybersicherheit vor und definiert darüber hinaus eigens vom BSI festgelegte Mindeststandards für KRITIS-relevante Organisationen. Beispielsweise sind kritische IT-Komponenten meldepflichtig und dürfen ausschließlich von Herstellern stammen, die eine Garantieerklärung gegenüber dem Betreiber abgegeben haben. Letztere dient insbesondere der genauen Einhaltung von Mindeststandards, um aus sicherheitspolitischer Sicht den erforderlichen Schutz vor Sabotage, Spionage oder Terrorismus zu garantieren.

03

Rechtssichere Compliance

Das Thema Datenschutz erfährt spätestens mit dem Wegfall der transatlantischen Privacy-Shield-Vereinbarung zwischen der EU und den USA eine besondere Relevanz. Ein rechtskonformer Transfer sensibler Daten ist seither nur noch in Ausnahmefällen möglich. Damit muss auch bei vielen Ämtern und Behörden die Providerfrage für das IT-Outsourcing neu gestellt werden. Rechtssichere DSGVO-Compliance bieten in den meisten Einsatzszenarien ausschließlich europäische IT-Anbieter.

04

Myra Security bietet maßgeschneiderte Lösungen für den öffentlichen Sektor

Erfahrung & Expertise

Myra sichert über 500 Domains der Bundesregierung und von deutschen Bundes- und Landesbehörden.

Umfangreich zertifiziert

ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz, PCI-DSS, Trusted Cloud, BSI C5 in Vorbereitung

Auditiert

BSI-KRITIS qualifiziert

Security Operation Center

24/7 Full-Service Betreuung durch unsere IT-Experten

Made in Germany

Entwicklung und Betrieb komplett in Deutschland

Keine Rechtsunsicherheit wegen Privacy Shield

Myra arbeitet als deutsches Unternehmen DSGVO-konform

100% Diskretion

Alle Anfragen behandeln wir höchst vertraulich

Unsere Technologien zum Schutz von Ministerien und Behörden

Die Myra DDoS Protection schützt Online Tools, Webseiten und die für die Kommunikation erforderlichen DNS-Server und IT-Infrastrukturen vollautomatisch. Myra erfüllt alle Leistungsmerkmale, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für qualifizierte DDoS-Schutzanbieter definiert hat. Hochsensible Infrastruktur ist bei Myra damit in sicheren Händen.

Die Myra Web Application Security schützt als vorgelagerter Filter Ihre Web-Anwendungen. Bösartiger Traffic wird gefiltert, bevor er Ihre Server bzw. Cloud-Architektur erreicht. Mittels Myra Multi-Fingerprinting werden zugreifende Anwendungen eindeutig identifiziert und in den Myra Analytics veranschaulicht.


Haben Sie
Fragen?

Kontaktieren Sie uns via Kontaktformular oder rufen
Sie einfach an unter +49 89 414141 - 345.

Neues Feld