Banken & FinTech

IT-Sicherheit für den Finanzsektor ist unsere Kernkompetenz. Die Finanzindustrie zählt seit Jahren zu den attraktivsten Zielen für professionelle Hackergruppen, Cyberkriminelle und Hacking-Aktivisten. Zugleich vergrößert die fortschreitende Digitalisierung die Angriffsfläche für virtuelle Attacken exponentiell. Diese Konstellation gefährdet massiv die Sicherheit und Verlässlichkeit digitaler Prozesse in der gesamten Finanzbranche – vom FinTech-Start-up bis hin zur Großbank.

01

IT-Sicherheit im Finanzsektor

Cyberattacken belasten die betroffenen Unternehmen mit immensen Kosten. Zu den direkten Belastungen durch den Ausfall von Geschäftsprozessen kommen langfristige Image-Schäden bei Kunden und Geschäftspartnern. Ein kritischer Angriff kann daher existenzbedrohend sein. Laut dem Digitalverband Bitkom verursachen Cyberangriffe der deutschen Wirtschaft mehr als 100 Milliarden Euro Schaden pro Jahr.

02

Straffe Regeln einhalten

Für den Schutz der IT-Systeme gelten die Vorgaben der BaFin und Regularien wie die MaRisk, BAIT, DSGVO (GDPR), PCI-DSS, PSD2 und C5. Sie definieren die technischen Anforderungen, mit denen Banken und Finanzdienstleister ihre Systeme absichern müssen und welche Abläufe für das Risikomanagement und die stetige Auditierung durchzuführen sind. Geldhäuser, die über 500.000 Bürger versorgen, zählen zudem zu den Kritischen Infrastrukturen (KRITIS), für die nochmals höhere Vorgaben an die IT-Sicherheit gelten. Sie müssen regelmäßig nachweisen, alle verfügbaren Optionen der Cybersicherheit zum Schutz ihrer Systeme einzusetzen.

03

Welche Strafen drohen den
betroffenen Finanzunternehmen?

Verletzen Finanzunternehmen die regulatorischen Vorgaben für Datensicherheit, drohen drastische Geldstrafen von bis zu 20 Millionen Euro oder bis zu 4 Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes. Je nachdem, welcher der Beträge höher ist. Fließen sensible Kundendaten aufgrund von Fahrlässigkeit ab, können verantwortliche Führungskräfte mit Geld- und sogar Freiheitsstrafen belegt werden.

04

Maßgeschneiderte Lösungen für den Finanz-Sektor, KRITIS und Government
von Myra Security

Umfangreich zertifiziert

ISO 27001 (auf Basis von IT-Grundschutz des BSI), PCI-DSS

Auditiert

MaRisk, BAIT, BSI-KRITIS qualifiziert

Security Operation Center

24/7 Full-Service Betreuung durch unsere IT-Experten

Hochskalierbar

Schnelle Installation und einfacher Betrieb

Made in Germany

Deutscher Hersteller & DSGVO konform

100% Diskretion

Alle Anfragen behandeln wir höchst vertraulich

EUROPÄISCHE ZENTRALBANK

Die Europäische Zentralbank (EZB) vertraut auf Myra

Mit unserem Know-how, unseren smarten Lösungen und erfolgreichen Zertifizierungen erfüllen wir alle Voraussetzungen, um Kunden aus der Finanzbranche abzusichern. Im Jahr 2018 konnte Myra nach monatelanger Auditierung die weltweite Ausschreibung der EZB für sich entscheiden. Als deutscher Experte für IT-Sicherheit löste Myra den amerikanischen Mitbewerber ab. Myra gewinnt damit weitere wichtige Marktanteile in Europa.

Unsere Technologien zum Schutz der Finanzbranche

 

Die Myra DDoS Protection schützt das Onlinebanking, Webseiten und die für die Kommunikation erforderlichen DNS-Server und IT-Infrastrukturen vollautomatisch. Myra ist weltweit der einzige vom BSI qualifizierte DDoS-Schutzanbieter, der alle Leistungsmerkmale vollständig erfüllt. Hochsensible Infrastruktur ist bei Myra damit in sicheren Händen.

Die Myra Web Application Security schützt als vorgelagerter Filter Ihre Web-Anwendungen. Bösartiger Traffic wird gefiltert, bevor er Ihre Server bzw. Cloud-Architektur erreicht. Mittels Myra Multi-Fingerprinting werden zugreifende Anwendungen eindeutig identifiziert und in den Myra Analytics veranschaulicht.


Haben Sie
Fragen?

Kontaktieren Sie uns via Kontaktformular oder rufen
Sie einfach an unter +49 89 414141 – 345.

Neues Feld