Seite wählen

Wi-Fi Protected Access (WPA) ist der Nachfolger des als unsicher eingestuften Verschlüsselungsprotokolls WEP für Funknetze. Die Verwendung dynamischer Funkschlüssel sollte das Sicherheitsproblem des Vorgänger-Protokolls beheben. Allerdings wurden im Laufe der Zeit auch hier mehrere Angriffsmöglichkeiten aufgedeckt. WPA wurde im Jahr 2004 um WPA2 erweitert. Um die Abhörsicherheit und den Schutz vor Manipulation weiterhin zu gewährleisten, bedient sich dieses Verfahren unter anderem einem höherentwickelten Verschlüsselungslogarithmus. Auch bei diesem Protokoll wurde bereits eine Sicherheitslücke offengelegt.

Diesen Artikel teilen