Seite wählen
Zurück zur Übersicht

Lesezeit: .

Für praktisch jedes Einsatzszenario gibt es heute eine passende Cloud-Lösung. Bei der Wahl des Cloud-Dienstleisters achten Firmen insbesondere auf die Leistungsfähigkeit des Angebots, die Datensicherheit und die Einhaltung bestehender Datenschutzvorschriften.

Leistung, Stabilität, Sicherheit und Compliance: Das sind laut „Cloud Monitor 2021“ die Kennwerte, die in der Cloud zählen. Knapp 90 Prozent der Befragten bezeichnen sie als Must-have. Die von Bitkom Research im Auftrag von KPMG durchgeführte Untersuchung verdeutlicht damit, worauf es deutschen Unternehmen bei der Wahl des passenden Cloud-Anbieters ankommt. Im konkreten Einsatz sind es vor allem Standardanwendungen, etwa für Office, Collaboration, ERP, E-Commerce, CRM oder HR, die zunehmend aus der Cloud bezogen werden. Dort sind die genannten Kennwerte Voraussetzung für einen reibungslosen Betrieb.

Der Ort der Datenverarbeitung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Drei Viertel der befragten Unternehmen bestehen darauf, dass das Rechenzentrum des Anbieters im Rechtsgebiet der EU liegt. Weitere 22 Prozent halten dies zumindest für wünschenswert. Unklarheiten hinsichtlich der Rechtslage (67 Prozent) sind neben der Sorge vor unberechtigtem Zugriff auf sensible Firmendaten (75 Prozent) einer der Hauptgründe, warum Unternehmen noch keine Public-Cloud-Lösungen einsetzen. Durch die Wahl lokaler Anbieter, die derselben Rechtsprechung unterliegen und höchste Datenschutzanforderungen erfüllen, lassen sich solche Hürden bewältigen.

Nachbesserungsbedarf bei Sicherheit und Compliance

Aufgrund des oft großen Zeitdrucks bei der Umsetzung verlief die Cloud-Migration im Corona-Jahr 2020 nicht überall reibungslos. Gerade zu Beginn der Corona-Pandemie wurden die Themen Sicherheit und Compliance bei der eiligen Umstellung auf Remote Work häufig vernachlässigt, um zunächst die Business Continuity zu sichern. Hier besteht bei vielen Unternehmen noch dringender Nachbesserungsbedarf. „Die Nutzung der Public-Cloud erfordert eine gute Planung und ein entsprechendes Sicherheitskonzept. Cloud-Provider sind absolute Sicherheitsprofis, die entsprechende Fachleute beschäftigen, um die Daten und Anwendungen ihrer Kunden bestmöglich abzusichern“, sagt Peter Heidkamp, Head of Technology Center of Excellence bei KPMG.

Cloud-Siegeszug setzt sich fort

Die Corona-Krise hat selbst hartnäckige Cloud-Skeptiker von den Vorzügen und dem Potenzial der Zukunftstechnologie Cloud-Computing überzeugt. 2020 nutzten 82 Prozent der deutschen Unternehmen Rechenleistung aus der Cloud. Im Vorjahr hatte der Anteil noch bei 76 Prozent gelegen, vor fünf Jahren sogar erst bei 65 Prozent. Im laufenden Jahr wird das Cloud-Computing dank des anhaltenden Digitalisierungsschubs voraussichtlich weiter zulegen. Von den Unternehmen, die noch keine Cloud-Lösungen einsetzen, planen oder diskutieren 15 Prozent den Einstieg in die Cloud. Lediglich 3 Prozent wollen sich auch weiterhin nicht mit dem Thema beschäftigen. Doch auch wer bereits erfolgreich in der Cloud angekommen ist, sollte bestehende Prozesse fortlaufend prüfen und bei Bedarf weiter optimieren.

Hinweis zur Methodik: Grundlage des „Cloud Monitor 2021“ ist eine Telefonumfrage, die Bitkom Research im Februar und März 2021 im Auftrag der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG durchgeführt hat. Teilgenommen hatten Geschäftsführer, IT-Leiter, CTOs und CIOs von 556 Unternehmen aller Branchen ab 20 Beschäftigten in Deutschland.

Myra ist der Spezialdienstleister für die Cloud

Mit seiner hochperformanten Security-as-a-Service-Plattform (SECaaS) wird Myra höchsten Anforderungen an Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Compliance gerecht. Die Myra-Technologie ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach dem bestmöglichen Standard ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz zertifiziert. Als einziger Dienstleister weltweit erfüllen wir zudem alle 37 Kriterien des BSI für qualifizierte DDoS-Schutzanbieter. Unsere zu 100 Prozent DSGVO-konforme, mehrfach georedundante Server-Infrastruktur in Deutschland bietet unseren Kunden die erforderliche Rechtssicherheit.

Diesen Artikel teilen