Seite wählen
Zurück zur Übersicht

Lesezeit: .

Die ersten Corona-Impfkampagnen sind in Deutschland kurz vor Jahresbeginn 2021 gestartet. Myra schützt die digitalen Prozesse hinter den Kampagnen vor Cyberangriffen und Überlastungen, um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen und Vertrauen zu schaffen.

Die Organisation der COVID-19-Impfungen stellt Kassenärztliche Vereinigungen, Behörden und Impfzentren vor außergewöhnliche Herausforderungen. Neben der komplexen Logistik der Impfstoffverteilung sind die digitalen Prozesse für den reibungslosen Ablauf in den Impfzentren erfolgsentscheidend. Jeder Fehler bedeutet Verzögerungen bei der Impfung und kostet öffentliches Vertrauen. Alle Schritte von der Anmeldung bis zur Terminvergabe müssen daher schnell und sicher funktionieren – auch bei Lastspitzen oder während einer Cyberattacke.

Digitale Angriffe auf offizielle Corona-Apps und -Informationsportale sind leider tägliche Realität. Mit dem Beginn der Pandemie haben politisch und kriminell motivierte Angriffe auf den Gesundheitssektor in vielen Bereichen deutlich zugenommen. Hinzu kommen immer wieder Überlastungen durch millionenfache Anfragen von BürgerInnen, die zeitgleich eine App benutzen oder nach Informationen suchen. Um in Rekordzeit ein System aufzubauen, dass unter diesen extremen Bedingungen 24/7 sicher und stabil arbeitet, braucht es erfahrene Partner.

Als zertifizierter IT-Sicherheitsanbieter für kritische Infrastrukturen schützt Myra Security die digitalen Prozesse diverser Impfkampagnen. Die Erfahrung zeigt, dass die Technologie dabei natürlich einen wesentlichen Teil der Sicherheitslösung darstellt. Eine stabile Anwendung braucht jedoch auch die nahtlose Koordination vieler Akteure, zum Beispiel der auftraggebenden Behörde, dem Betreiber der Impf-App und dem Hoster. In dieser komplexen Beziehung ist kein Raum für Fehler.

Dank Myra laufen Apps, Webseiten und Portale für Impfungen und Pandemie-Informationen jederzeit zuverlässig und hochperformant, so dass Millionen BürgerInnen parallel darauf zugreifen können. Wir schützen unter anderem die Bundesregierung, das Bundesgesundheitsministerium, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), diverse Länderbehörden sowie die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein. Wir freuen uns, mit unserer Technologie zum Wohl der Gesellschaft beizutragen.

Myra ist der Sicherheitspartner für den Gesundheitssektor

Als hochzertifizierter Schutzanbieter für sensible und kritische Infrastrukturen sind wir der ideale Partner für die digitale Absicherung des Gesundheitsbereichs:

  • Langjährige Erfahrung im Schutz kritischer Infrastrukturen im Gesundheitsbereich, u.a. BMG, BZgA, Bundesregierung, Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein sowie (Kranken-) Versicherungen
  • BSI-KRITIS-Leader: Myra erfüllt als einziger Anbieter alle 37 Kriterien des BSI für qualifizierte KRITIS-Sicherheitsdienstleister
  • Maximal zertifizierte Qualität: ISO 27001 (auf Basis von IT-Grundschutz), C5 (in Arbeit), PCI-DSS-zertifiziert, Trusted Cloud.
  • Wir erfüllen alle Anforderungen an Datenschutz und IT-Sicherheit nach IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) und DSGVO, inklusive Risikomanagement und Auditierung
  • Dedizierte, mehrfach georedundante KRITIS-Serverinfrastruktur in Deutschland mit bis zu 99,999 Prozent Verfügbarkeit
  • Made in Germany: volle technische Kontrolle, permanente Weiterentwicklung, 24/7 Support aus Deutschland durch unser Security Operations Center in München

Diesen Artikel teilen